Willkommen auf der Website des Vereins der Diabetologen Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Der Verein der Diabetologen wurde am 14.02.1992 in Rostock gegründet. Der Gerichtsstand des Vereins ist Greifswald, eingetragen beim Kreisgericht im Vereinsregister unter der Nr. VR. 354. Die Anerkennung als Landesgruppe der Deutschen Diabetes-Gesellschaft erfolgte am 05.03.1997 durch den Vorstand der DDG.

Gemäß der Satzung ist der Verein selbstlos tätig und verfolg ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabeordnung. Zweck und Ziele des Vereins bestehen in der Verbesserung:

  • Der ambulanten und stationären Versorgung von Menschen mit einem Diabetes mellitus.
  • Der unmittelbaren sowie mittelbaren Unterstützung und Interessenvertretung der auf dem Gebiet des Diabetes mellitus tätigen Ärzte und anderer Berufsgruppen.
  • Der Unterstützung von Aktivitäten der Diabetologen im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Ärztekammer, der Kassenärztlichen Vereinigung sowie den Landesverbänden der Krankenkassen.
  • Der Organisation von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für Ärzte, für Diabetesberater und  Diabetesassistenten sowie für andere medizinischen Fachangestellten.

Ab dem 01. Januar 2017 sind 102 ambulant und klinisch-stationär tätige Ärzte als Mitglieder des Vereins registriert.

Aktuelles

16.Februar.2018

Nachdem die Flash-Glucose-Messung bei einem Großteil der Typ 1-Diabetiker die Blutzucker- selbstkontrolle ersetzt hat, werden auch rtCGM- Systeme sowohl bei ICT als auch in der Insulin- pumpentherapie zunehmend eingesetzt. Gerade...

04.Februar.2018

Wie jedes Jahr stellt die Amerikanisches Diabetes-Assoziation  (ADA) die aktuellsten Standards in der Versorgung von Patienten mit Diabetes mellitus vor.  Die Themen reichen von der Diagnose  und Klassifikation des Diabetes mellitus über...

04.Februar.2018

Die Deutsche Diabetesgesellschaft hat Ende 2017 die neue Leitlinie zu Diabetes und Straßenverkehr vorgestellt.

Ziele des Projekts waren die Erstellung des Kapitels „Grundlagen der Methodik“ sowie jeweils eine...

Seiten